Die Touristik Info Chalkidiki informiert - Osterangebote

Tagesausflug zu den Meteora - Klöstern

Erleben Sie die schwebenden Klöster von Meteora.
Ein geologisches Wunder.

Mehr Infos hier.


Ostern auf der Chalkidiki

Da sitzen sie wieder, die alten Männer in den Dörfern. Sie nutzen das wärmer werdende Wetter, trinken vor den Kafeneions, den Kaffeehäusern, ihren Mokka und spielen mit den Kugeln ihrer Komboloi-Kette zwischen den Fingern. Neugierig schauen sie den Besuchern hinterher, die aus Athen und den anderen großen Städten eintrudeln. Denn Ostern wird in Griechenland traditionell auf dem Lande gefeiert. Sogar aus Übersee reisen Exilgriechen an, um die Feiertage in der alten Heimat zu verbringen.

Das orthodoxe Osterfest findet, wie das evangelisch-katholische, am ersten Sonntag nach dem ersten Vollmond des Frühlings statt. Doch weil sich die orthodoxen Christen noch nach dem alten julianischen Kalender richten, sind sie meist etwas später oder früher dran. Dieses Jahr fällt Ostersonntag in Griechenland auf den 14. April. Gefeiert wird dennoch ganz unterschiedlich.

Wie das Licht aus Jerusalem die Kirche des heiligen Georg aus dem 18. Jahrhundert in Ormylia erreicht
Wenn der griechische Patriarch von Jerusalem in der Grabeskirche das heilige Licht angezündet hat, bringen es Boten angeblich überall dorthin, wo es orthodoxe Christen gibt. Der Legende nach bis in den letzten Winkel dieser Erde - das wäre allerdings eine logistische Meisterleistung. Nach Athen gelangt das göttliche Feuer zunächst mit dem Flugzeug. Von dort wandert es in die Städte, weiter in die Gemeinden und Dörfer um dann schließlich auch in Ormylia in den Kirchen des heiligen Dimitrios und des heiligen Georgios anzugelangen. In der Nacht von Ostersamstag auf Ostersonntag erstrahlen die weihrauchgeschwängerten Kirchenschiffe dann im Kerzenglanz. "Christos anésti!" ruft der Geistliche, Christus ist auferstanden! "Alithos anésti!" Wahrhaftig, er ist auferstanden, antworten die Gläubigen in der Mitternachtsmesse.

Die Rollenverteilung ist noch altmodisch: Vor allem die Frauen sind mit den Ostervorbereitungen beschäftigt. In der Karwoche werden Eier gekocht und rot gefärbt, für die Patenkinder Auferstehungskerzen besorgt. Manche der Kerzen sind so kunstvoll verziert, dass man dafür ein kleines Vermögen ausgeben kann. Auch das Osterbrot muss gebacken und die Mageiritsa zubereitet werden - eine Ostersuppe aus den Innereien vom Lamm.

Palmsonntag, Beginn der Karwoche:
In Erinnerung an Jesu Einzug in Jerusalem werden die Kirchen mit Zweigen geschmückt. Man flechtet Palmkränze, die an häuslichen Heiligenbildern und Haustüren befestigt werden.

Karfreitag:
Am Karfreitag wird das symbolische heilige Grab, ein mit Blumengirlanden und Bändern geschmücktes Holzgestell, in einer Prozession unter dem Klagen schwarz gekleideter Frauen durch das Dorf getragen. Am Ostersonntag und Ostermontag trifft sich die Dorfgemeinschaft wieder auf dem Dorfplatz, dann aber zum Feiern und Tanzen. Besucher sind willkommen, zu Ostern zeigen sich die Griechen besonders gastfreundlich.

Ostersamstag (Ostern):
Der Abendgottesdienst des Ostersamstags endet um Mitternacht mit dem Jubelruf „Christos Anesti“ (Christus ist auferstanden). Der Priester bringt die Osterkerze aus dem Allerheiligsten in den Gemeinderaum, an ihr zünden die Gläubigen ihre eigene
Kerze an und geben das Licht dem nächsten weiter. Je nach Region wird ein großer Holzstoß angezündet, auf welchem unter dem Krachen von Raketen und Knallfröschen der Judas verbrannt wird. Sorgfältig trägt man die Kerzenflamme nach Hause, um das Lichtlein vor der Ikone anzuzünden, und am Familientisch wird die aus den Innereien des Osterlamms zubereitete Magiritsa, die Ostersuppe, verzehrt.

Ostersonntag:
Am Ostersonntag, wenn das vierzigtägige Fasten vorbei ist, greifen auch die orthodoxen Gläubigen in den Dörfern zu: Traditionell wird ein Lamm gegrillt. Und die hart gekochten roten Ostereier kommen zum Einsatz, allerdings zunächst nicht als Speise. Zwei Kontrahenten schlagen mit der spitzen oder runden Seite der Eier gegeneinander. "Nase gegen Nase, Hintern gegen Hintern" heißt das Spiel. Wer am Ende über die meisten unbeschadeten Eier verfügt, hat Glück bis zum nächsten Osterfest.

Ostern in Griechenland: Ein Erlebnis für jeden Christen weltweit. Erleben Sie Griechenland einmal von seiner orthodoxen Seite. Seien Sie Gast in einem der beeindruckenden Klöster und empfangen Sie das Licht des Herrn.

Fragen Sie nach unseren Osterangeboten!

Cars Greece

Ihr Mietwagen in Chalkidiki

Ab Flughafen Thessaloniki, Hotel, Apartment und Studio in gesamt Chalkidiki.Schnell, einfach und sicher. 3 Tage bereits ab 63.- !

Mehr Infos Modelle Bewertungen Kontakt